Storytelling: Eine Lore von NMS

Ermattet habe ich mich durch verschiedene Foren zu NMS hindurchgeklickt und fast will ich schon das Cockpit schließen, da springt mir folgende Lore zu NMS von Timo 3681, dem Erleuchteten entgegen:

Weltraumkriege zwischen den Alien-Rassen

Zur Zeit der Dinosaurier existierten im Universum viele Milliarden verschiedene Alien Rassen, sobald die Aliens mit Raumschiffe bauten und andere Sonnensysteme erforscht haben, haben sie auch Weltraumkriege begonnen.
Wir schreiben das Jahr 2016 und es existieren heute nur noch ein paar Tausende verschiedene Alien Rassen in Universum. In Jahre 2100 schafften es auch die Menschen zu den anderen Sternen, machten Handelsrouten, Weltraumkriege und erforschten auch andere bewohnte Planeten.
Viele viele Tausende Jahre später existieren im Universum nur noch wenige Alien Rassen wie z.B. die Korvax, Gek, Vy´Keen Warriors usw.. Die Menschen haben sich leider quasi selbst ausgelöscht und haben auch im Weltraum mit gefährlichen Waffen (z.B. Atombomben) und Experimenten herumgespielt, so wie die es auf ihren Heimatplaneten getan haben und griffen sich auch gegenseitig an, die Menschen waren auch in Weltraum nicht anders. Die Menschen hatten eigentlich ungefähr das gleiche Potenzial wie die Korvax und hätten einer der mächtigsten Rasse sein können. Durch die Weltraumkriege wurden viele Planeten auch toxisch oder radioaktiv.
Die übrig gebliebenen Rassen haben schon lange ihren Heimatplaneten der Natur überlassen und leben auf ihren Raumstationen und haben in dem vielen vielen Tausenden Jahren riesige Imperien gebildet.
Die Korvax besitzen die meisten Planeten des Universums, dicht gefolgt von dem Vy´keen Warriors und die drittmeisten Planeten gehören der Gek an.

Timo 3681 schreibt atemlose und sprachlich mitleidlose fanfiction im Germansky – Forum. Beim Lesen seiner unterschiedlichen Einträge fühle ich den eigenartigen Flow, wenn Handeln und Bewußtsein miteinander verschmelzen, die Zeit und die Welt da draußen vergessen und wir eins mit der digitalen Welt sind.

Und ja, auch Sean Murray kommt (am Beginn eines anderen Textes) vor:

No Man’s Sky in unserem Universum

Im Jahr 2113 hat der wieder inkarnierte Sean Murray diesmal dem Antrieb für die Lichtgeschwindigkeit entdeckt, mit denen man Bis zum nächsten Stern Alpha Centauri fliegen kann, in seinen vorigen Leben hat er das Spiel No man´s Sky entwickelt, was er jetzt natürlich nicht mehr weiß, aber No man´s Sky ist heute immer noch das populärste Spiel der Welt und es spielen schon paar Milliarden Menschen dieses Spiel ……..

31266735120_cbcaa64c08_z1
Wissensstein auf Nomasky Station P001

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s